NJPW New Year Dash!! (05. Januar 2019) – Review

Das neue Jahr hat begonnen! Traditionell wird mit dem New Year Dash!! das neue Wrestlingjahr bei New Japan Pro-Wrestling eingeläutet, die Korakuen Hall war bis auf das letzte Plätzchen gefüllt und die anwesenden Wrestlingfans hatten wieder etwas zu gucken. YOSHI-HASHI feierte seine Rückkehr, die NEVER Openweight Six Man Tag Team Championship wurde ausgekämpft und noch ein paar Sachen mehr.


Davey Boy Smith Jr., Lance Archer & Takashi Iizuka vs. Rocky Romero, SHO & YOH

Der Dash begann mit drei Juniors die gegen drei Riesen kämpften mussten, ei ei ei! Als Rocky versuchte Lance Archer Schaden hinzu zu fügen, wurde er mal eben von Archer geschnappt und auf den Apron geknallt. Ouch! Als Iizuka dann auch noch zu beißen begann, hatte ich wirkliche Angst um die Roppongis.

Nach mehrfachen Sandwich Positionen gelang dem “King Of Sneaky Style” endlich der Tag zu seinen Jungs und getreu nach dem Motto des 1. FC Kölns, Nur zusammen sind wir stark, agierten die zweifachen IWGP Junior Tag Team Champions nun auch. Als YOH eigentlich schon tot war, kam ihm SHO zur Hilfe und vereitelte die Pleite. Mit einem überraschenden Einroller von YOH gegen Iizuka endete der Kampf.

 Chase Owens & Yujiro Takahashi vs. Toa Henare & Tomoaki Honma

Toa Henare muss sich beweisen um den Great Bash Heel zu beeindrucken, die Statur und die Härte kann der Neuseeländer schon vorweisen, doch passt es zusammen mit Makabe und Honma? Der Great Bash Heel braucht unbedingt einen dritten Mann um Honma zu entlasten.

Ich amüsiere mich immer wenn Honma den Kokeshi in den Sand setzt, und was passierte hier? Er setzte ihn in den Sand während Chase Owens (!!), der alte Strolch es doch tatsächlich wagte den Kokeshi durchzubringen. Chase Owens war wieder sehr gut, mal schauen ob man mit ihm 2019 auch wieder gleich null machen wird. Es kam wie es kommen musste, Henare war zu blauäugig und wurde mit dem Package Piledriver gepinnt.

 Chuckie T. & Beretta vs. David Finlay & Juice Robinson

Nach Juice gestrigem Sieg gegen Cody kam Beretta Backstage zum “Flamboyant One” und forderte ihn zu einem zukünftigen IWGP US Championship Match heraus. Berettas Mum saß im Publikum und die ersten Minuten ging es auch nur darum, Beretta ließ es sich sogar nicht nehmen zu seiner Mutter zu gehen um sie zu umarmen. Awwww! Chuckie fand das aber nicht sonderlich prall, gab es da die erste Meinungsverschiedenheit.

Mit einem nicht japanischen Referee musste es natürlich eine DQ geben! Chuckie T., wieder mal völlig verrückt, schlug Finlay einen Stuhl auf den Rücken und drehte völlig am Rad. Beretta mochte die Taten seines besten Freund wieder nicht wirklich und diskutierte mit dem “Kentucky Gentleman”, brachte nur nichts ein. Chuckie ging wieder ins Geviert, piledriverte Finlay auf einen Stuhl und verkrümelte sich anschließend.

 Jeff Cobb, Yuji Nagata & KUSHIDA vs. Will Ospreay, Hirooki Goto & Tomohiro Ishii

Das könnte geil werden! Drei NEVER Champs auf Seiten von CHAOS gegen eine äußerst interessante “Sekigun” Kombination. KUSHIDA und Ospreay fingen den Kampf an und das machte auch wirklich Sinn, wenn man die letzten Monate so sah. Wie wäre es mit einem KUSHIDA – Ospreay Kampf um die NEVER Championship bevor der “Time Splitter” gen Orlando shippert? Die CHAOS Mannen gingen Heute aggressiver als sonst zur Sache, war sogar der “Fierce Warrior” Goto bei diversen Spielchen mit von der Partie.

Ishii und Nagata prügelten sich quer durch das Match hin durch, sehr geil! Ja ich liebe “Blue Justice”, aber unabhängig davon hat es der Kerl immer noch drauf seid ehrlich. Auch Cobb und Goto ließen nicht anbrennen und knüppelten sich zur Püree, ehe Ospreay mit dem Storm Breaker KUSHIDA wohl wirklich gen Orlando verfrachtete. Ach und gebt uns einfach Nagata gegen Ishii, danke.

 NEVER Openweight Six Man Tag Team Championship
Ryusuke Taguchi, Togi Makabe & Toru Yano vs. Taiji Ishimori, Tanga Loa & Tama Tonga ©

Ich fand das neue Theme der Guerillas besser als das alte und “Good Guy” Tama war natürlich auch direkt ein Schmunzler wert, hehe. Der Kampf resultierte daraus, dass Makabe und Co. die Gauntlet gestern bei Wrestle Kingdom gewonnen hatten. Der “Unchained Gorilla” begann den Kampf zwar, relativ rasch wurde aber Yano eingewechselt der aber wieder Angst vor Tama hatte. Papa Makabe musste den Ring befreien, bis dann die Überraschung kam.

Als die lieben Burschen dann den bösen gefährlich wurden kamen Owens und Yujiro zum Ring und attackierten diese. Natürlich war es dann ein leichtes Spiel für Tanga Loa Makabe nach dem Apeshit zu schultern. Owens und Yujiros Turn deutete natürlich auf eines hin, die ELITE war Geschichte bei New Japan.

Yoshinobu Kanemaru, El Desperado, Taichi, Zack Sabre Jr. & Minoru Suzuki vs. BUSHI, Shingo Takagi, EVIL, SANADA & Tetsuya Naito

Fuck! Taichi eröffnete den Kampf mit einem fetten Stuhlschlag gegen Naito, guten Morgen Deutschland! Es begann der typische Suzuki-gun Brawl quer durch die Korakuen Hall, wobei hier der Fokus auf bestimmte Paarungen gelegt worden war. Taichi knüpfte sich Naito vor, während Zack und Suzuki die neuen Tag Team Champions zur Brust nahmen. New Beginning darf gerne kommen.

Effektives NJPW-Booking hier gleich alle Involvierten in Matches für New Beginning zu stecken. Natürlich gewann die Suzuki-gun den Kampf nicht mit fairen Mitteln. Taichi knallte Naito den IC-Gürtel um die Ohren und pinnte ihn anschließend nach dem Black Mephisto. Viele Leute stehen Taichi negativ gegenüber, sein bestes Match 2018 hatte er jedoch mit Naito bei einem TAKATAICHI-Event. Hoffnung besteht!

YOSHI-HASHI Return Match
Bad Luck Fale, Gedo & Jay White vs. YOSHI-HASHI, Kazuchika Okada & Hiroshi Tanahashi

Yea YOSHI-HASHI war zurück bei New Japan nach seinem dümmlichen Fail bei Destruction In Kobe und er sah super aus. Die Korakuen Hall feierte den Tollpatsch inklusive mir selbst. Tanahashi und Okada wieder gemeinsam zu sehen war wundervoll und Jay White spielte direkt wieder den Fiesling, der er ist. Gegen Okada wollte er erst gar nicht kämpfen, schließlich hatte er ihn gestern besiegt und der Champion sei nun mal sein neues Ziel. Herrlich!

Der “Headhunter” hatte natürlich die Endphase für sich reserviert und ich hatte wirklich erst gedacht, dass Yoshi hier Gedo pinnen durfte. Denkste. Jay White wurde von einer heftigen Lariat getroffen, konnte Hashis Karma aber abwehren, als er den Referee als Hilfe nahm. Nach dem Suplex und dem Bladerunner schulterte Jay White den Rückkehrer.

→Fazit←

Der New Year Dash!! war die letzten Jahre vielleicht etwas spektakulärer, er enttäuschte aber nicht. Die Weichen für die New Beginning Tour wurden gelegt und irgendwie muss man die fünf (!!) Shows ja füllen. Für die US-Shows gibt es wohl Paarungen á la Juice gegen Beretta oder Finlay gegen Chuckie, während wir in Japan Tanahashi-White, EVIL & SANADA- Suzuki & Zack, Naito-Taichi oder Kanemaru & Despy – Shingo & BUSHI bekommen werden. Aufgefallen war natürlich, dass keiner von der ELITE da war. Abwarten Kinder!


Fotos: © NJPW/Bushiroad

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *