Being the Elite – Folge 209 : Christian AF

Nachdem diese Woche erst angekündigt wurde, dass diese Folge BTE nicht regulär erscheint, wurde sie am Dienstag mit folgender Nachricht hochgeladen:

“Hi guys and girls. We hope this video provides an escape, or even maybe makes you laugh during these tough times. We love you all. Out of respect to the victims, we have began the process of taking down BTE videos which featured an accused serial sexual abuser. Our biggest regret is providing a platform unknowingly to such a despicable person. Our hearts go out to the victims and anyone else affected. – From the BTE Team”

Man sieht Nicks jüngsten Sohn krabbeln. Nick spricht mit ihm und meint er habe ein „cute little Babyface“, woraufhin sich Broken Matt Hardy berufen sieht den Wrestling-Term Babyface zu erklärt.

Kenny Omega und Hangman Page sitzen auf einer Couch und Colt Cabana kommt herein. Er provoziert Kenny und macht Anstalten zu fliehen, stoppt aber, als Kenny ihn nicht verfolgt. Kenny meint, dass sei ihr Spiel, aber es würde hier enden. Cabana sei ein Star auf seine Kosten. Das nächste Mal wenn er ihn sieht, würde er ihn zusammenschlagen [Kenny formuliert das etwas ausschweifender und kreativer]. Dann wirft er ihn raus. Page ist wie immer unbeeindruckt.

Brandon Cutler sucht die Best Friends. Diese fahren in einem Golfwagen und fliehen als Cutler sie fragte, ob sie etwas für ihn haben. [Cutlers „I don’t want to end up like Sammy“ lässt sich vielseitig deuten]

Eine neue Folge „Speaking Spanglish“ mit Alex Abranhantes, Santana und Ortiz. Sie erklären die Begriffe „Hamberger“ und „Hotdoc“. Dasha mischt sich ein, als Ortiz „Hotdoc“ mit seiner Frauenanalogie beschreiben möchte. Sie schlägt ein anderes Wort vor: „Chancletaso“ – Spanisches Kryptonit, wie wir erfahren [anscheinend haben Spanischsprechende Angst davor mit einem Badelatschen geschlagen zu werden]. Sie jagt Ortiz und Santana durchs Studio.

Cutler trifft die Librarians auf einer Bank sitzend. Er will mit Peter Avalon reden. Er habe diese Woche kein Match gewollt, um an sich selbst zu arbeiten. Sie hätten als Team gute Chemie bewiesen, bis Avalon es verkackt hätte. Ein Streit bricht los und die Librarians verziehen sich. [Trouble in Paradise? – Jetzt wo Kenny und Cabana die Fronten geklärt haben, wird Avalon und Cutler meine liebste Romance bei BTE]

Private Party schauen auf die Card von Dynamite. [Ist noch jemand enttäuscht, dass das  Bra und Panties-Match zwischen Luther und MJF anscheinend nicht ausgestrahlt wurde?] Nick spricht sie an und meint, sie wären nicht auf der Card. [Ein oberkörperfreier Jake Roberts tigert durchs Bild.] Private Party glauben ihm nicht bis er „I‘m dead ass“ sagt. Matt taucht auf und wiederholt die Phrase stimmlos. Donner erschallt und Private Parties wirken schockiert.

Brodie Lee trifft die anderen Noobs ähm Creeper  von Dark Order. Er ist sauer und schlägt Evil Uno mit einem Stapel ausgedruckter Emails. [Noch jemandem aufgefallen, wie schwer es den anderen fiel, nicht zu lachen?]. Lee verzieht sich und Evil Uno gibt den Beavers die Emails, um sich um das Recruitment zu kümmern.

The Hybrid 2 haben wieder Promo-Time und sprechen sehr artikuliert und Ego Shooter-referenzlastig über die Young Bucks. Sie seien die „Elite Slayers“.  [Jack Evans sollte solche Promos bei Dynamite halten – beeindruckend und lustig]

Die Best Friends sind wieder auf Ideensuche. Trent schlägt ein „Home Alone“-Szenario vor, in dem sie Cutler umbringen. Orange Cassidy ist eher für „Fast and Furious“. [Keine Idee für BTE zu haben, war definitiv die beste Idee für die Best Friends]

Die Cutler Cam zeigt Highlights der letzten Folge Dynamite.

Cutler trifft Matt Backstage, der sich die Rippen hält. Cutler bietet ihm Drogen an, aber Matt lehnt ab, er sei „Christian AF“. Hangman kommt und bietet ihm Alkohol an. Matt sagt auch ihm, dass er „Christan AF“ sei. Matt geht weiter und trifft Matt Hardy und Private Party [1. Zuviele Matts, 2. Hardy Party…warum nicht Party Hardy?]. Sie bieten ihm ihr Nicht-Wasser an, aber auch ihnen sagt er, er sei „Christan AF“ und schmeißt sie aus seinem „Büro“.

by Katha

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *