Top 10 Matches: KUSHIDA

Acht lange Jahre war der “Time Splitter” KUSHIDA im New Japan Ring eine feste Größe. Sechs Mal durfte er den IWGP Junior Heavyweight Title gewinnen, zwei mal gewann er mit Alex Shelley die Junior Tag Titles. Er gewann zudem jedes Junior Heavyweight Turnier, dass Best Of The Super Jr. sogar zwei mal, und konnte sich im abgelaufenen Jahr im Vier-Mann Turnier durchsetzen um die vakante Junior Championship zu gewinnen.

KUSHIDA hat in der Division der leichteren Wrestler alles und jeden besiegt, alles gewonnen und das war wohl der ausschlaggebende Punkt für ihn “Sayonara” zu sagen. Viele Fans wollten das “Ace” der Juniors unbedingt im G1 Climax sehen, er hatte das ebenfalls als großes Ziel.

Im folgenden Artikel schauen wir uns die Top-10 Matches von KUSHIDA bei New Japan Pro-Wrestling mal genauer an.

10. vs. Kenny Omega – Dominion 7.5 In Osaka-Jo Hall (05. Juli 2015)

2015 fing als das Jahr des Kenny Omegas an. Der Kanadier, mittlerweile als “Cleaner” unterwegs, kam erstmalig Full-Time zu New Japan Pro-Wrestling und schnappte sich bei Wrestle Kingdom 9 die Junior Heavyweight Championship von Ryusuke Taguchi. Der Cleaner fegte durch die Seki-gun Abteilung, bis KUSHIDA kam. Der “Time Splitter” gewann das Best Of The Super Junior und trat, im Namen von New Japan Pro-Wrestling, gegen den BULLET CLUB an.

Der Cleaner Kenny war mein Lieblings Kenny. Ein sadistischer Bösewicht, was er in diesem Kampf unter Beweis stellte. Omega wollte KUSHIDAs Knie zerstören, der “Time Splitter” schaffte es irgendwie gegen zu halten und zum größten Babyface der Division zu werden. Als Kenny ihn endlich zum One Winged Angel hoch brachte konnte KUSHIDA den Hoverboard Lock anbringen und Omega zu Boden bringen. Kenny gab auf, die Fehde der beiden sollte bis Wrestle Kingdom 10 andauern.

9. vs. Ricochet – Best Of The Super Junior XXI Tag 8 (8. Juni 2014)

Das erste Finale im “BOSJ” für KUSHIDA war gegen Ricochet im Jahr 2014, und vielleicht die Performance die KUSHIDA zu dem gemacht hat, was er nun ist. Sieben Tage zuvor gewann der “Time Splitter” im A-Block Match das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden Top Halbschwergewichten, im zweiten Kampf sah es jedoch etwas anders aus.

Großartiges Pacing, großartige Moves und großartige Kämpfer – Der Kampf hatte wirklich alles zu bieten. KUSHIDA flog mit einem Somersault nach draußen, er konterte den Benadryller in einen Hoverboard Lock und kickte aus dem Benadryller vom Top Rope und einem 630° Splash aus. Nach solchen Kickouts war es dann doch klar, dass Ricochet den finalen Benadryller zeigen konnte und gegen Kota Ibushi um die IWGP Junior Heavyweight Championship kämpfen durfte.

8. vs. Ryusuke Taguchi – Best Of The Super Junior XXIV Tag 11 (29. Mai 2017)

Viele kennen Ryusuke Taguchi nur als schrulligen Teil der NJPW-Undercards, wo Taguchi seinen Hintern in Young Lion Gesichter drückt. Weit gefehlt! Nicht nur das Taguchi ein erfolgreiches Tag Team mit Prince Devitt bildete, ist er auch ein ernst zunehmendes Junior Heavyweight. Gegen KUSHIDA gab “Mr. Ass” eine Performance ab, die herausragend war.

Für den “Time Splitter” ging es ums überleben, er musste gegen Taguchi unbedingt gewinnen! Der Kampf wurde mit Griffen und Matwrestling bestimmt, doch irgendwann drehten die beiden völlig aus. Sie prügelten sich von links nach rechts, es wurde härter und intensiver und KUSHIDA strich doch beinahe die Segel nach einem Dodon und dem Bomaye! Schlussendlich gewann KUSHIDA durch seinen neuesten Move, dem Back To The Future, und sicherte sich den immens wichtigen Sieg.

7. vs. Hiromu Takahashi vs. Marty Scurll vs. Will Ospreay – Wrestle Kingdom 12 (04. Januar 2018)

Über das gesamte Jahr 2017 bekriegten sich diese vier Herren in einigen Konstellationen und trafen sich schlussendlich im weiten Rund des Tokyo Domes wieder. Das Marty Scurll als Champion zu Wrestle Kingdom kam, war vielleicht etwas überraschend, aber vielleicht ein Hint wie das Match ausgehen könnte.

Alle vier brachten sich um, flogen umher und stürzten von hier und da – Es war die perfekte Sause für solch eine Bühne im Jahr 2018, denn jeder sprach danach über diesen Kampf. Scurll konnte sich durch seinen Regenschirm beinahe den Sieg sichern, aber es waren die Will Ospreay Festspiele und Ospreay siegte via OsCutter.

6. vs. Will Ospreay – Invasion Attack 2016 (10. April 2016)

Der Beginn einer Rivalität die den Ring von New Japan in der Zukunft bestimmen sollte, wenn es um die IWGP Junior Heavyweight Championship ging. Bei Invasion Attack 2016 gab Will Ospreay sein Debüt für den “King Of Sports” und bekam gleich einen Titelkampf gegen “Ace” KUSHIDA zugeschustert und letzterer wollte beweisen, dass er keinen neuen Platzhirsch duldete!

Der Champion ging brutal gegen Ospreays Arm vor um seinen patentierten Hoverboard Lock vorzubereiten und somit den “Aerial Assassin” zur Aufgabe zu zwingen. Nach knapp fünfzehn Minuten gelang dies dem “Time Splitter” auch via Hoverboard Lock, jedoch sollte er von Ospreay in der Folge noch mehrfach hören. Ein neuer Star am Jr.-Himmel war geboren.

5. vs. Will Ospreay – Wrestling Dontaku 2018 Tag 2 (04. Mai 2018)

Das (voerst) letzte Duell der beiden Rivalen in einem New Japan-Ring. Die Vorzeichen gegenüber dem ersten Kampf von vor zwei Jahren waren völlig vertauscht: Ospreay war der amtierende Junior Champion, während KUSHIDA es allen nochmal beweisen wollte. Doch mit welchen Mitteln?

KUSHIDA versuchte dem Briten Arm und Nacken völlig zu zerstören, schmiss dem Mann aus Essex alles entgegen was er im Repertoire hatte und wollte das Match so beenden, wie ein Jahr zuvor im Finale des “BOSJ”: Back To The Future vom Top Rope! Ospreay jedoch war hellwach, sprang von der Ringecke und verpasste KUSHIDA einen Cutter. Mit dem Storm Breaker, Ospreay debütierte seinen neuen Finisher auf der Tour, verlor KUSHIDA zum zweiten mal in Folge gegen Ospreay.

4. vs. Kyle O’Reilly – Best Of The Super Junior XXII Tag 13 (07. Juni 2015)

Nach seiner bitteren Pleite das Jahr zuvor gegen Ricochet, wollte KUSHIDA es gegen den nächsten “Outsider” besser machen: Der Gegner war Kyle O’Reilly, ein äußerst gefährlicher Striker und Submission Wrestler. Die beiden hatten zuvor eine Rivalität um die Junior Tag Team Championship, so nahm O’Reillys Team (reDRagon) den Time Splitters (KUSHIDA & Alex Shelley) die Belts ab.

Beide versuchten den jeweils anderen zur Aufgabe zu zwingen, doch immer wieder entkam einer der beiden hauchdünn. Vor allem KUSHIDA flüchtete mehrmals in die Ropes, wo “KOR” den Griff immer wieder lösen musste. Nach einem offenen Schlagabtausch konnte der “Time Splitter” sich Luft verschaffen und O’Reilly endlich per Hoverboard Lock zur Aufgabe zwingen. KUSHIDA gewann erstmals das “BOSJ”.

3. vs. Hiromu Takahashi – Dominion 6.11 In Osaka-Jo Hall (11. Juni 2017)

Hiromu Takahashi, ein Name der jeden KUSHIDA-Fan erschauern lassen sollte. Der verrückte Ingobernable kam nach seiner Exkursion zurück und wurde zu Granit für das “Ace”: So verlor KUSHIDA bei Wrestle Kingdom 11 gegen Hiromu den Titel und wurde im April bei Sakura Genesis in unter zwei Minuten von der “Ticking Time Bomb” vernichtet.

Über den Umweg des “BOSJ” kam KUSHIDA zu einem dritten Tanz um den Belt von Hiromu bei Dominion und es sollte ein fettes Match werden. Die beiden pfefferten sich einfach alles um die Ohren und der sonst so beliebte KUSHIDA bekam sogar Buh-Rufe in Osaka. Warum? Weil er Hiromu mehrfach ins Gesicht trat. Uff! Im Endeffekt war das alles egal, der blutende KUSHIDA holte sich durch den Hoverboard Lock seinen fünften Titel.

2. vs. Will Ospreay – Best Of The Super Junior XXIV Tag 14 (03. Juni 2017)

Nur wenige Tage vor der Schlacht gegen Hiromu musste KUSHIDA erst einmal an Will Ospreay vorbei. Der Brite war immer noch ohne einen Erfolg gegen KUSHIDA und das bewies Ospreay an jeder Stelle. Egal was der “Time Splitter” tat, ob er Wills Arm brechen wollte oder sonst was, Ospreay wollte den ersten Sieg gegen das “Jr. Ace”.

KUSHIDA und Ospreay lieferten sich hier ihr bestes Match gegeneinander. Der gesamte Kampf hatte diese Emotionen von KUSHIDAs Redemption Story gegen Hiromu und Ospreays Gier nach dem ersten Sieg über KUSHIDA. Doch auch Ospreays Körper konnte nicht ewig Stand halten, nach achtundzwanzig Minuten gab es zwei Back To The Futures und das “Ace” gewann das Best Of The Super Junior!

1. vs. Jyushin Thunder Liger – Wrestling Dontaku 2016 (03. Mai 2016)

Vermutlich ist der Kampf bei Wrestling Dontaku 2016 gegen den legendären Liger nicht KUSHIDAs bester Kampf im Bezug auf Workrate oder Sternflöckchen, aber definitiv emotional die #1 in dieser Liste. KUSHIDAs größer Wunsch als Kind war es gegen Jyushin Thunder Liger eines Tages um den Titel anzutreten und im Mai 2016 ergab sich diese Möglichkeit.

KUSHIDA verteidigte die Championship bei Invasion Attack gegen Will Ospreay als Liger in den Ring kam und den “Time Splitter” zum Kampf herausforderte. Liger setzte im Kampf ganz klar darauf, dass er unbedingt KUSHIDAs Arme und Beine schwächen musste um den gefährlichen Hoverboard Lock zu entkommen. Schlussendlich befand sich der legendäre Maskenmann eben im jenen Aufgabegriff und musste schließlich aufgeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *