Was ist „Shuyaku“?

Die große Preisfrage. „Shuyaku“ ist ein Podcast/Blog welcher sich mit dem japanischen Wrestling beschäftigt. Hier gibt es Reviews, Previews und allerlei andere Schandtaten über das „Puroresu“ im Land der aufgehenden Sonne.

Was heißt „Shuyaku“? – Shuyaku bedeutet „Auserwählt“, „Leader“, einfach die Nummer Eins sein. Dieses Wort benutzte NJPW-Star Tetsuya Naito erstmalig als er den G1 Climax im Jahr 2013 gewinnen konnte.

Das Team

Chris (28) ist der Gründer von Shuyaku, großer Fan des 1. FC Köln und mag auch gerne schwitzende Männer im Ring. Zum Wrestling kam Chris 1997 wo er, bedingt durch seinen älteren Cousin, nicht nur Bekanntschaft mit dem Undertaker oder Bret Hart machen konnte, sondern auch mit Leuten wie den Sandman oder Balls Mahoney. Ab Wrestlemania 21 veränderte sich Chris’ Leben völlig, als er das US-Independent Wrestling entdeckte. Zwei Jahre später war der WWE Konsum endgültig Geschichte, ein Zustand der bis zum heutigen Tag anhielt. Neben dem Wrestling sind Chris’ größte Hobbies seine Frau und sein siebenjähriger Sohn, ein bisschen Football, Fußball und MMA.

Marius (24) ist seit dem ersten Podcast im Januar 2018 Teil von Shuyaku und war bisher der Dauerbrenner neben Chris in den Podcasts. Der Ostwestfale ist, trotz aller Widrigkeiten, Fan des FC Bayern München, Stammkunde bei Shuyaku-Sponsor “CD Japan” und besitzt einen erfolgreichen YouTube Kanal. Marius schaut Wrestling erst seit 2006, kam 2015 zu New Japan Pro-Wrestling durch AJ Styles, welcher auch sein favorisierter Wrestler ist.

Steffen (32)  verfolgt das obskure Hobby namens Pro-Wrestling seit 1998 und erfreut sich gleichermaßen an Death Matches, unsichtbaren Handgranaten und langweiligem Klassik-Catch von anno dazumal. Ärgert sich der Dresdener nicht gerade über die jährlichen Mißerfolge der Minnesota Vikings, bemüht er sich nach Kräften, die Kritiken wichtiger Veranstaltungen nach spätestens drei Jahren im Kasten zu haben.